Heuschnupfen, Pollenallergie und Hausstauballergie effektiv behandeln

Die moderne Zeit bringt uns eine Vielzahl an technischen Erleichterungen und Komfort in vielen Lebensbereichen, dennoch bezahlen wir einen Preis dafür. Unser Immunsystem wird sensibler, wir reagieren verstärkt auf Bakterien und Umweltgifte. Die Natur hat sich ein Stück von unserem alltäglichen Leben entfernt und unser Körper nimmt natürliche Prozesse als fremd wahr. Pollenflug, Getreide in der Luft und Tierhaare an der Kleidung gehörten ursprünglich einmal zu unserem Alltag. Wir sind dabei, uns durch eine Vielzahl an Therapien erneut zu desensibilisieren.

Pollenallergie

Heuschnupfen, Pollenallergie und die Hausstauballergie sind drei Unterkategorien einer einzigen Erkrankung, der allergischen Reaktion. Der Heuschnupfen ist eine Pollenallergie. Heuschnupfen und Hausstauballergie werden in der gleichen Weise diagnostiziert, allein die Allergene unterscheiden sich voneinander. Die auslösenden Allergene beim Heuschnupfen sind Gräser-und Blütenpollen, bei der Hausstauballergie ist es der Kot der Milben neben Textilfasern, Nahrungsmittelresten, Bakterien und Pilzsporen.

Symptome von Heuschnupfen und der Hausstauballergie

Die Pollenallergie und Hausstauballergie zeigen wie der Heuschnupfen dieselben Symptome, sie sind typisch für alle Formen der allergischen Reaktionen. Die Pollenallergie als Heuschnupfen zeigt sich meistens im Frühjahr und Sommer, die Hausstauballergie kann ganzjährig zur Belastung werden.

Hausstauballergie

Die betroffenen Personen leiden unter Juckreiz und Tränen der Augen, sowie häufiges Niesen, dem Fließschnupfen, in schweren Fällen kommt eine Dauer-Müdigkeit dazu und Asthma-Anfälle. Da der Heuschnupfen ebenso wie die Hausstauballergie eine Entzündung der Nasenschleimhaut mit sich bringt, ist die Pollenallergie nur eine Ausprägung des Heuschnupfens, allerdings wird sie in der Regel mit dem Heuschnupfen gleichgesetzt. Die Entzündung der Nasenschleimhaut kann jedoch auch durch andere Allergene ausgelöst werden.

Heuschnupfen: Anzeichen, Ursachen, Behandlung und Tipps

Diagnostik der Hausstauballergie und wie erkennt man einen Heuschnupfen

Sowohl Heuschnupfen in Form von Pollenallergie, als auch die Hausstauballergie müssen im Anfangsstadium von Erkältungsbeschwerden und bakteriellen Nasennebenhöhlenentzündungen abgegrenzt werden. Unterscheidet sich doch die Therapie der Hausstauballergie und die Behandlung bei Heuschnupfen von der bei anderen Erkrankungen wesentlich.

Ein Allergietest umfasst vier mögliche diagnostische Verfahren

  • Am Anfang steht eine detaillierte Krankengeschichte. Wann traten das erste Mal Symptome von Heuschnupfen oder Hausstauballergie auf. Wenn es sich um eine Pollenallergie handelt, wird der Arzt versuchen, Allergene auszuschließen.
  • Der Hauttest besteht aus einem Pricktest. Dieser Allergietest arbeitet mit Lösungen aus Allergenen die auf die leicht angeritzte Haut des Patienten
    gegeben werden. Die anschließende Reaktion gibt Aufschluss über die Art der Allergie.
  • Im Labor wird ein Allergietest durchgeführt.
  • Schließlich überzeugt der nasale Provokationstest, ob es sich um einen Heuschnupfen mit Pollenallergie oder um eine Hausstauballergie handelt.

Der Heuschnupfen, das heißt die Pollenallergie zählt ebenso wie die Hausstauballergie zu den am häufigsten vorkommenen Allergien in Deutschland. Die Ursachen sind bis heute nicht vollständig geklärt. Bestätigt sind ihre multifaktoriellen Faktoren als Entstehungsgründe.

Allergie

Mittel gegen Heuschnupfen füllen die Regale jeder Apotheke. Das Internet hält Ratschläge und Therapeutika bereit von Nasenspray gegen Heuschnupfen über Globuli gegen Heuschnupfen, Nasenfilter bei Pollenallergie, die Liste der Mittel gegen Heuschnupfen ist lang. Wir stellen an dieser Stelle Behandlungsmethoden bei Hausstauballergie und Heuschnupfen vor.

Bewährte Mittel gegen Heuschnupfen und Hausstauballergie

Wir unterscheiden vier verschiedene Methoden, gegen Heuschnupfen mit Pollenallergie und Hausstauballergie vorzugehen:

Die Karenz

Die erste Methode gegen Heuschnupfen und Hausstauballergie ist leider in der Regel nicht praktikabel. Die Vermeidung jeglicher allergieauslösender Faktoren. Das würde bedeuten, dass wir als Betroffene mit einem Heuschnupfen nicht mehr vor die Tür gehen, wenn die Gräser blühen und uns zur gleichen Zeit hermetisch zu Hause einschließen. Leiden wir an einer Hausstauballergie, wäre es sinnvoll, sich rund um die Uhr draußen aufzuhalten und die Wohnung aufzugeben. Beide Therapien sind nicht realisierbar. Natürlich schläft der Markt nicht.

Heuschnupfen

Es gibt Nasenfilter bei Heuschnupfen, die man in die Nase einsetzt. Der Nasenfilter ist ein Schutz bei Pollenallergie gegen umherfliegende Allergene. Er ist in der Apotheke erhältlich, wie die meisten Mittel gegen Heuschnupfen. Wir sorgen dafür, dass unser Schlafzimmer gelüftet ist und unsere Kleidung vom Tage in einem anderen Zimmer hängt. Für die Fenster gibt es Pollenfilter und für die Nase eine Nasendusche, beides in der Apotheke erhältlich. Im Vergleich zu einem Nasenfilter ist die Dusche immer nur sporadisch einsetzbar.

Mittel gegen Heuschnupfen

Ein Mittel gegen Heuschnupfen und Hausstauballergie hat sich in den letzten Jahren als Luftreiniger Airy auf dem Markt etabliert. Airy ist ein spezieller Luftreiniger. Airy ist ein Blumentopf mit Löchern, der Schadstoffe aus der Luft aufnimmt und uns Menschen mit Hausstauballergie Erleichterung in Räumen verschafft. Der Luftreiniger funktioniert denkbar einfach. Airy ist ein Behältnis mit einer Pflanze, deren Wurzeln freiliegen und dadurch die schädlichen Stoffe halten und umwandeln können. Der Luftreiniger Airy ist eine hoffnungsvolle Erfindung für Menschen mit Heuschnupfen, Pollenallergie und Hausstauballergie.

Helge Knickmeier, der den Luftreiniger entwickelt hat, litt selber jahrelang unter Hausstauballergie und anderen Allergien. Airy ist sein Baby und hat sogar bei der NASA ein berühmtes Vorbild. Die Wissenschaftler wussten, wie wirksam Pflanzen als Luftreiniger sind.

Medikamentöse Therapie

Die zweite Gruppe der Mittel gegen Heuschnupfen ist die medikamentöse Therapie, zu der auch Nasensprays gegen Heuschnupfen gehören, Heuschnupfen Tabletten, Augentropfen und Nasentropfen.

Heuschnupfen Symptome

Die Allergie mit Nasenspray zu bekämpfen kennen die Heuschnupfen Allergiker, jedoch haben sich die Mittel gegen Heuschnupfen weiter entwickelt und ein Nasenspray gegen Heuschnupfen ist heute so wirksam wie ein Nasenfilter. Die Heuschnupfen Tabletten enthalten wie das Nasenspray gegen Heuschnupfen Antihistaminika und Glukokortikoide.

Hyposensibilisierung

Die Hyposensibilisierung. Im Gegensatz zu den Heuschnupfen Tabletten und dem Allergie Nasenspray als Mittel gegen Heuschnupfen oder dem Nasenfilter, geht die Desensibilisierung an die Ursachen der Pollenallergie bzw. Hausstauballergie heran.

Homöopathie gegen Heuschnupfen

Die Homöopathie gegen Heuschnupfen war lange Zeit bekannt als Begleit-Therapie einer medikamentösen Behandlung. Wir können die Homöopathie  in Verbindung mit einem Luftreiniger und herkömmlichen Mitteln kombinieren. Globuli gegen Heuschnupfen oder Hausstauballergie können äußerst wirksam sein, wenn die Auswahl die richtige ist. Die Homöopathie ist eine ernsthafte Therapie-Form und ihr Erfolg hängt von der richtigen Wahl der Mittel gegen Heuschnupfen ab.

Heuschnupfenmittel

Es gibt eine Vielzahl an Globuli, die bei Heuschnupfen eingesetzt werden können. Um die Homöopathie bei Heuschnupfen und auch bei der Hausstauballergie richtig anzuwenden, bedarf es Erfahrung in der Homöopathie. Globuli gegen Heuschnupfen müssen in der angemessenen Potenz verabreicht werden.

Betroffene bevorzugen in vielen Fällen die mechanischen Mittel gegen Heuschnupfen wie Nasenfilter oder die Allergen-Vermeidung durch Luftfilter oder Pollenfilter. Homöopathie bei Heuschnupfen als alleinige Therapie ist sicher nicht unumstritten aber der Nasenfilter ist es auch. Betroffene kommen mit dem Nasenfilter nicht zurecht und empfinden ihn in der Bewegung als lästig. Heuschnupfen im Sport stellt ein großes Problem dar. Die Homöopathie und der Nasenfilter sind zwei Möglichkeiten, den Heuschnupfen bzw. die Pollenallergie und die Hausstauballergie ohne Chemie zu lindern.

Gräser Allergie

Die Heuschnupfen Tabletten enthalten Wirkstoffe,die manch ein Betroffener nicht verträgt. Alle die, die Nebenwirkungen bei herkömmlichen Mitteln gegen Heuschnupfen befürchten, werden sich mit der Homöopathie und einem Nasenfilter, sowie dem Luftreiniger bei Heuschnupfen und Hausstauballergie auseinandersetzen. Die Erfolge der Homöopathie bei Heuschnupfen sind beträchtlich und eine Erfindung wie der Luftreiniger ist für Menschen mit Hausstauballergie interessanter als für Betroffene, die unter Heuschnupfen mit Pollenallergie leiden.

Heuschnupfen Tabletten

Heuschnupfen Tabletten sind einfach zu handhaben. Der Luftreiniger ist ein Mittel für den Dauer-Einsatz. Das Allergie Nasenspray bei Heuschnupfen ist umständlich, es muss überall hin mitgeführt werden und ist bei einem Heuschnupfen in der akuten Phase angebracht. Darüber hinaus ist das Allergie Nasenspray eine Form der reinen Symptom-Minderung. Bei regelmäßiger Anwendung mit dem Allergie Nasenspray gibt es langfristig keine Besserung der Pollenallergie. Ein Allergie Nasenspray bewirkt einzig und allein das Abschwellen der Nasenschleimhäute.

Fazit

Heuschnupfen, Pollenallergie und Hausstauballergie sind Reaktionen unseres instabilen Immunsystems. Die Pollenallergie ist zeitlich begrenzt, die Hausstauballergie kann ein Leben lang Probleme bereiten, wenn wir nicht nach Therapien Ausschau halten. Die Forschung wird in Bezug auf Heuschnupfen – Bekämpfung in der Zukunft große Fortschritte machen. Die Pollenallergie wird irgendwann besiegt werden und dann gehört der Heuschnupfen der Vergangenheit an.

 

Quellenangaben

Bild 1: unsplash.com / Torsten Kellermann
Bild 2: Eckerle Media GmbH
Bild 3: pixabay.com / Larisa-K
Bild 4: pixabay.com / JillWellington
Bild 5: Eckerle Media GmbH
Bild 6: Eckerle Media GmbH
Bild 7: pixabay.com / Bru-nO
Bild 8: Eckerle Media GmbH
Bild 9: pixabay.com / jarmoluk

www.alk.de/patienten/allergie-was-ist-das/leben-mit-allergien<br>
www.allergieratgeber.de/allergiearten/heuschnupfen
www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/heuschnupfen/was-ist
www.eurapon.de/themen/allergien/pollenallergie<br>
www.allergiecheck.de/allergie/hausstauballergie.html<br>
www.gesundheitsstadt-berlin.de/welche-medikamente-gegen-heuschnupfen-helfen-12181/
www.apotheken-umschau.de/Heuschnupfen/Wie-Mittel-gegen-Heuschnupfen-wirken-57818.html<br>
www.filteryour.life/klinisch/produkt/
www.apotheke.blog/pollenallergie-tierhaarallergie-heuschnupfen-nasenfilter-allergiker/<br>
www.pollenallergien.de/luftreiniger-fuer-allergiker/<br>
www.airy.de<br>
www.globuli.de/wissen/behandlung/allergie/hausstaubmilben-allergie/
www.netdoktor.de/homoeopathie/heuschnupfen/<br>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.